Leitsatz zur Woche 51/2017

Brilliant! Analytisch! Grundlage für Erfolg!?

Harte Daten und Fakten nähren brilliante Analytiker, die denkenden Köpfe, die Rationalisten eben. Das bringt die Welt weiter. So wie General Westmoreland die USA im Vietnamkrieg – vermeintlich. Westmoreland war mit 40 Jahren bereits Viersternegeneral. Ein brillianter Analytiker und Rationalist. Er zog weitere dieser Cracks an. Gemeinsam zählten sie mit Leidenschaft das, was man in einem Krieg eben zählen konnte. Teilweise war das Falsche sogar Absicht! Die Zahlen stimmten. So beim sogenannten „Body Count“. Gezählt wurden bald nicht mehr nur die toten gegnerischen Soldaten, sondern alle Leichen, die niedergeschossen worden waren. Je breitfächiger geschossen wurde, desto beeindruckender waren die täglichen Zahlen. Und bei jedem neuerlichen Vergleich schnitt Westmoreland noch herausragender ab. Beeindrucken liess sich auch die politische US-Führung. Die „Erfolge“ befeuerten die Kriegsmaschinerie mit immer weiteren Lieferungen von Kriegsmaterial und Soldaten nach Vietnam. Die USA siegten von Tag zu Tag von Monat zu Monat – immer mehr schrecklicher „Body Counts“. Solange bis für die USA der Krieg jämmerlich verloren war. Verloren vor allem wegen fehlendem Einfühlungsvermögen und verwedelter Sicht auf die Objektivität der Fakten. Wie sieht es heute mit der Objektivität im „friedlichen“ Leben aus? Sind Fakten womöglich auch heute nur begnadete Verführer für einen Moment guten Lebens und Schlafens? Ich wünsche Ihnen heilbringende Erkenntnisse beim vorweihnachtlichen Nachdenken.

©2019 by Bruno Dobler. Impressum & Datenschutz.

  • Xing Bruno Dobler
  • LinkedIn Bruno Dobler
  • Instagram Bruno Dobler
  • Facebook Bruno Dobler