Leitsatz zur Woche 51/2013

Ruinieren Sie Ihre Neujahrsansprache: Ein Wort genügt!

Sie verdanken ausgiebig die erbrachten Leistungen im vergangenen Jahr, die Extraeinsätze, die erreichten Ergebnisse. Und zum Schluss wollen Sie nun noch die Szene wechseln. Das gelingt zu 100 % mit dem Wörtchen ABER gefolgt von allem, was auch noch zu sagen ist. Ich garantiere zu 100 %: Diese Rede vergisst keiner! Weniger jedoch seinen geleisteten Einsatz. Und mit Sicherheit ist die Person nicht mehr ganz so wahnsinnig motiviert für das Neue Jahr. Sie haben es nur gut gemeint. Das „gut gemeint“ ist halt nicht so gut angekommen. Schade für den schönen Anfang der Rede.