Leitsatz zur Woche 16/2019

Wer Ruhe bevorzugt, denke nicht zuviel und sagt es niemandem!


„Es“ denkt zwar den ganzen Tag. Wegen den selbst zugelassenen Ablenkungen denkt „es“ aber kaum in die Tiefe, dafür immer Neues. Denkt „es“ hingegen konkret und denkt „es“ neu, wird es gefährlich. Sehr gefährlich. Wer Neues denkt und darüber auch noch redet, könnte seine Freunde verlieren (die zwar gar nie solche waren). Die Wahl ist jedem seine eigene. Die Konsequenzen daraus sind zu tragen. Der Erfolg teilt sich dann mit neuen Freunden.