Leitsatz zur Woche 15/2019

Träumen!

Es steckt so ungeheuerlich viel Energie in uns, die es uns erlaubt innovative Ideen umzusetzen. Diesen Rohstoff zu nutzen, ist je nach Lebenssituation unterschiedlich ausgeprägt. Nur wer wagt, gewinnt, das kennen wir. Doch wahr ist diese Feststellung schon. Edison musste über 10‘000 fehlgeschlagene Experimente erdulden, bis der Zufall zuschlug und wir alle heute vom künstlichen Licht profitieren. Die Gebrüder Wright wollten eine Maschine – schwerer als Luft – zum Fliegen bringen. Dieser damals als unmöglich erreichbar scheinender Traum, ermöglicht heute jährlich Flugreisen für 4 Millarden Menschen. Marconi der behauptete, Nachrichten ohne Draht übermitteln zu können, wurde von Freunden in eine Anstalt gebracht zur Ueberprüfung seines Geisteszustandes. So gut, so schlecht. Träumen wir noch oder hat die Realität uns unter Kontrolle? Wollen wir uns Zeit nehmen für Träume? Nicht zwischen Leitsatz lesen und Abendessen. Doch vor dem Einschafen. Antworten auf die Frage: „Wenn ich völlig frei wäre, was würde ich gerne tun, unternehmen, aufbauen, ändern, kennenlernen oder umsetzen?“ Es entstehen Bilder, die malen wir aus, die ergänzen wir. Und – auch das ist phantastisch – ein Gedanke entwickelt den nächsten. Es hilft, wenn wir bei dieser Anstrengung einschlafen. Es träumt dann einfach weiter. Im Unterbewusstsein. Wiederholen wir den Vorgang morgen, übermorgen, überübermorgen. Das Unterwusstsein freut sich auf die Herausforderung. GUT TRAUM!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Inspiration zur Woche 18/2021

Aktiv Leben heisst entscheiden! Immer wieder. Entscheide stehen an, stehen an, stehen an, an, an.... Die Zeit verrinnt, das Geld auch, die Emotionen steigen. Die Unsicherheit wächst exponentiell zum H

Inspiration zur Woche 35/2019

Der Start muss glücken, sonst…. ….gibt es kein Ankommen. Gelingt der Start nicht, gibt es nur eines: Abbruch! Neu starten!

Inspiration zur Woche 33/2019

Der Patron ist so kompetent wie seine Fachkräfte qualifiziert! Fachkräftemangel! Zwei Hauptgründe sind dafür verantwortlich: 1. Vernachlässigung der Weiterbildung und ein Weiterkommen der Mitarbeiter