Inspiration zur Woche 31/2020

Diversity im Denken und Handeln!


Rasch bewegen! Regeln brechen! Nicht nur bei Start-up’s. Diese gewonnenen Einsichten und der Spirit aus dem Lockdown erlahmen bereits und werden von der alten Lethargie überspült. Dieses Altbekannte, der geruhsamen Denkbürokraten mit ihrem Nulltoleranz-Denken, zwängt sich in den Alltag und macht sich da wohlig warm bequem. Die Vorsätze, Dinge zu ändern, zu streichen oder neu aufzusetzen verlieren an Dynamik. Das bringt niemanden weiter, denn die alten, lieb gewonnenen Regeln und Richtlinien lähmen und verunmöglichen die bessere Zukunft. Dringend nötig ist Diversity im Denken, um besser zu handeln. Diese Art von Diversity verlangt nach Mut, Zuversicht und nach wirklichem Vertrauen. Es braucht Mut, doch nicht für Null-Toleranz. Die Null-Toleranz passt nicht in unsere bewegte Welt. Es ist wie beim Fliegen: Die Steuer-Ruder des Flugzeuges bewegen sich ständig zu tausenden Malen während eines Fluges, um immer wieder mit Flugweg und Fluglage in der Toleranz zu bleiben. Diese Art der Flexibilität im Umgang mit Toleranz bringt uns weiter. Lasst es uns so tun.

©2019 by Bruno Dobler. Impressum & Datenschutz.

  • Xing Bruno Dobler
  • LinkedIn Bruno Dobler
  • Instagram Bruno Dobler
  • Facebook Bruno Dobler