Leitsatz zur Woche 33/2015

„Direttissima“ in der Sprache!

Start in die neue Woche mit direkten Formulierungen: Konkret, direkt und für alle verständlich. Schluss mit schwachen Passivformulierungen, wie: „ich könnte, … ich sollte, … ich möchte!“ Die Aktivformulierung ist „verständlich“ genug. Sie heisst „ich tue…“. Als aktiver Leser der Wochenleitsätze haben Sie beim Sprachgebrauch das „man“ schon vor langer Zeit in die Wüste geschickt. Und? Fehlt Ihnen „man“? An die Stelle von „man müsste mal“ sind inzwischen beeindruckende Ich-Aussagen getreten. Dazu gehört auch, dass der Satz „Was kann ich dafür….?“, so nicht fertig gesprochen ist. Diesen haben Sie nämlich schon lange ergänzt mit dem Verb „….tun“. Also: „Was kann ich dafür … tun?“

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Inspiration zur Woche 33/2019

Der Patron ist so kompetent wie seine Fachkräfte qualifiziert! Fachkräftemangel! Zwei Hauptgründe sind dafür verantwortlich: 1. Vernachlässigung der Weiterbildung und ein Weiterkommen der Mitarbeiter

Inspiration zur Woche 31/2019

Ideen und Vorstellungen hinterfragen! Tun Sie das, bevor Sie entscheiden. Die guten Ideen und Vorstellungen sind oft nichts mehr als Reize, ausgelöst von zu vielen fremden Informationen. Finden Sie An

©2019 by Bruno Dobler. Impressum & Datenschutz.

  • Xing Bruno Dobler
  • LinkedIn Bruno Dobler
  • Instagram Bruno Dobler
  • Facebook Bruno Dobler